Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite
Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite

Gebirgsschützen-Kompanie Neubeuern

Die Gebirgsschützen heute:

Um die Jahrhundertwende waren Bestrebungen im Gange, die Tradition der Gebirgsschützen neu zu belegen. Mit Beginn der Trachtenbewegung kam es auch an verschiedenen Orten zu Gründungen ehemals bestandener Gebirgsschützen Kompanien. Im Inn- und Chiemgau setzte dies Entwicklung erst nach dem 2. Weltkrieg, in den 50er Jahren ein. Die Kompanien Oberaudorf, Aschau, Flintsbach und Prien entstanden wieder. Auch Neubeuern war im Gespräch. Doch erst 1970 waren die Voraussetzungen gegeben, diese schöne und gute Sache zu verwirklichen. Peter Prankl aus Neubeuern war es, der in selbstloser Weise und mit viel Idealismus für den Gedanken warb. Seinem Einsatz und der Aufgeschlossenheit der Einwohner Neubeuerns war es zu danken, dass sich am 21. August 1970 im Cafè Weinberg eine stattliche Anzahl von Männern zusammenfand um die Neubeurer Gebirgsschützen wieder ins Leben zu rufen.
Die Gebirgsschützen sind somit im besten Sinne Hüter und Verteidiger bayrischer Volkskultur. So sind auch die, von dem durchaus friedlich gesinnten Gebirgsschützen heute getragenen Waffen ein Symbol für die Bereitschaft zur Verteidigung eben dieser bayrischen Volkskultur
Günther Hochhäuser

Neubeurer Gebirgsschützen 1970 - im Jahr der Wiedergründung Unsere Geschichte:

Um das Land Baiern im ausgehenden 15 Jahrhundert vor „mutwilligem Einzug und Beschedigungen“ zu beschirmen, wird die wehrhafte Bürger- und Bauernschaft gebraucht. Musterungen werden im ganzen Land durchgeführt. In den dabei aufgestellten Wehrmannschaften werden die Vorgänger der GSK gesehen. Die Idee und die Funktion der Gebirgsschützen – nämlich die Verteidigung ihrer unmittelbaren Heimat, ihre Familien und ihres Besitzes – sind über Jahrhunderte gleich geblieben, ob die Formation jetzt Landfahnen, Landes defensionen oder Gebirgsschützen heißen. 1809 erhob sich das in Bayern eingegliederte land Tirol. Im Zuge dieser Ereignisse wurde nachdem dem Beispiel von 1805 wieder eine Gebirgsschützen Korps errichtet als Antwort auf die ständigen Übergriffe der Tiroler auf die bayrische Grenzbevölkerung.
 

Weinfest in der Guttenberg Tenne

Am letzten Freitag im September um 19 Uhr findet jährlich das traditionelle Weinfest in der Guttenberg Tenne statt. Ausgeschenkt werden Südtiroler Weine. Die Neubeurer Metzgermusi umrahmt den Abend musikalisch. Für leibliches Wohl ist natürlich auch gesorgt.