Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite
Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite

Schiffleutwanderweg

Auf den Spuren der Schiffleut

Der Neubeurer Schiffleutwanderweg wurde Anfang August 2010 offiziell mit einer Feier eingeweiht. Auf dem insgesamt 9 km langen Rundweg, der in zwei etwa gleich großen Schleifen zurückgelegt werden kann, wird die gute alte Zeit lebendig.
Neben dem Landschaftserlebnis mit sichtbaren Spuren der Innschiff- fahrtsgeschichte dürfen sich die Besucher auf viele interessante kulturgeschichtliche Informationen freuen, die auf Übersichtstafeln und bei Führungen durch die Schiffleutbruderschaft präsentiert werden.

Das kostenlose Begleitheft ist im Rathaus (Schlossstr. 4), in der Gästeinformation (Marktplatz 4) sowie im Reisebüro (Marktplatz 2) erhältlich.

1. Station: Marktplatz/Innschifffahrtsmuseum
Beschreibung des Marktplatzes und seiner früheren Bewohner. Lüftlmalereien und Nasenschilder an den Häusern sind sichtbare Zeichen der Innschifffahrtsgeschichte.

Im Schwirtlich-Haus kann das Innschifffahrtsmuseum besichtigt werden. Herzstück des Museums ist das originalgetreu nachgebaute Modell eines „Schiffzuges“ (1:20), das die Strapazen einer „Gegenfuhr“ (= stromaufwärts) vor Augen führt.

2. Station: Pfarrkirche "Mariä Unbefleckte Empfängnis"
Beschreibung der Kirche. Die Seitenaltäre, das Deckengemälde, diverse Heiligenskulpturen und die Schiffleutbruderschaftsprozessionsstangen dokumentieren die Bedeutung der Innschifffahrt für Neubeuern.

3. Station: Aussichtspunkt Haschlberg
Beschreibung des Inntals und seiner Entstehung sowie die spätere Nutzung des Flusses Inn als wichtige Verkehrsverbindung. (über die Wintermonate gesperrt)

4. Station: Plättenstadel/Alter Markt
Beschreibung der ausgestellten Exponate (Plätte, Mutzen, fassförmige Zementblöcke und anderes).
Historisches zum Ortsteil: Dieser verdankt seine Entstehung der Urfahr, das heißt der Überfuhr über den Inn. Bis zum jetzigen Sailerbach reichte früher der Inn. Die vier Häuser in der Sailerbachstraße 56-58 waren früher Stadel (sog. „Kasten“), in denen die Schiffmeister ihre Waren aufbewahrten.

5. Station: Schopperstatt/Gedenkstein
Beschreibung der Begriffe „Schopper“ (= Schiffbauer) und „Schopperstatt“ (= Werkstatt des Schoppers). Die Arbeiten des Schoppers beim Schiffbau werden erklärt. Im Zusammenhang mit dem Gedenkstein wird von den Gefahren und von den Unglücken bei der Innschifffahrt berichtet.

6. Station: Überfuhr/Brücke
Beschreibung, wie sich dieser wichtige Übergangspunkt im Inntal von der Fährverbindung bis zu verschiedenen Brückentypen entwickelt hat und welche Bedeutung diese Überquerungsmöglichkeit des Inns für Neubeuern hatte.

7. Station: Ländhüter-Anwesen
Beschreibung des alten Hausnamens, der darauf hinweist, dass an dieser Stelle ein Seitenarm des Flusses eine vorzügliche Möglichkeit zum anländen bot. Der „Ländhüter“ hatte die Aufsicht über Lände und Schiffe.

8. Station: Wolfsschlucht
Beschreibung des ausgebeuteten Schliffstein- und Mühlsteinbruchs. Informationen zur Geologie und dem historischen Gesteinsabbau. (über die Wintermonate gesperrt)

9. Station: Steinbruch im Eckbichl
Ausgebeuteter Steinbruch. Information zu Sekundär-Biotopen. Der Bedarf an Steinen, vor allem für die Innkorrektion und den festen Hausbau, ließ diesen Steinbruch entstehen.

10. Station: Kirche Altenbeuern/Friedhof
Das Epitaph, die Wandfresken und diverse Heiligenskulpturen in der Kirche lassen die Verbindung der Bewohner von Neubeuern mit der Innschifffahrt deutlich erkennen. Auf dem Friedhof befinden sich Grabstätten von Schiffmeister- und Schiffbaumeisterfamilien.

11. Station: Mühlsteinbruch Hinterhör
Hinweise zur Geologie und zur Technik des Mühlsteinabbaus sowie zum Transport der Mühlsteine auf Innschiffen. Der ausgebeutete Mühlsteinbruch erhielt vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz das Gütesiegel, eines der 100 schönsten Geotope Bayerns zu sein.

Die Übersicht über die Streckenführung finden Sie unten im angehängten PDF. Die ausführliche Broschüre zu unserem Schiffleutwanderweg erhalten Sie wie oben bereits erwähnt kostenlos an folgenden Stellen:
Gästeinformation Neubeuern, Marktplatz 4
Rathaus Neubeuern in der Schlossstr. 4
Reisebüro am Marktplatz, Marktplatz 2


Streckenführung des Innschiffleutwanderwegs