Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite
Logo der Marktgemeinde Neubeuern mit Link zur Startseite

Archiv Aktuelles aus dem Rathaus

19.09.2012

Weitere Stellungnahme durch Gemeinderat Thomas Schwitteck

Der Korrektheit halber sind der Veröffentlichung über die Posse im „Guldurdorf“ einige berichtende und nicht emotionale Anmerkungen zu machen. Der Sitzungspunkt in der Gemeinderatssitzung hieß „Umgestaltung des oberen Marktplatzes“. Das Vorhaben war nicht neu, mehrere öffentliche Beratungen fanden statt, in der Bürgerversammlung wurde informiert. Das Abstimmungsergebnis im ersten Durchgang lautete 14 : 2 Stimmen für die Umgestaltung. In zweiter und dritter Abstimmung wurde über die Möglichkeiten der Bauausführung beraten und abgestimmt. Über dieses Abstimmungsverfahren informierte sich die Verwaltung an vorgesetzter Stelle. Der weitergehende Beschluss ist die Umgestaltung des oberen Marktplatzbereiches und der wurde mit großer Mehrheit befürwortet.

Schwerpunkte und Grundlagen der Umgestaltung: ein autofreier Bereich am oberen Marktplatz. Die damit wegfallenden Parkflächen, um welche die Gewerbetreibenden und Anwohner Sorge haben, sollen entlang der Kreisstraße unterhalb des „Hofwirtsbichl“ angelegt werden. Der dann autofreie Bereich soll ohne Gehsteigkanten und andere Höhenunterschiede in einer Ebene von den Häusern zur Grünfläche übergehen. Dieser Bereich soll gepflastert werden; ein „Ruhebereich“ soll sich entwickeln. Dies sind die grundlegenden Vorhaben der Umgestaltung. Die ersten Grundlagen dieser Planung reichen in die 8oer Jahre zurück, als der untere Marktplatz umgebaut wurde. Weitere bauliche Veränderungen waren der Gehsteig an der Westseite des Marktplatzes, die Errichtung der Parkflächen vor dem „Münchner Tor“, der Gehsteig vom Anwesen Paul bis zur Bäckerei Bauer.

All diese Umgestaltungen wurden mehrheitlich mitgetragen und angenommen. Auch dazu gab es Diskussionen. Und nun wird alles wird auf zwei Bäume reduziert und der Blick auf das Gesamte geht dabei verloren. Vielen Veränderungen stehen wir Menschen eher skeptisch gegenüber, man sollte dabei aber nicht das Reale übersehen. Manchen dürfte das Parkchaos im unteren Markt noch in Erinnerung sein oder auch der „Hürdenlauf“ der Fußgänger, um in die Geschäfte zu gelangen. Und wie sehr hat der untere Marktplatz nach der Fällung der großen Linden gewonnen. Emotionen helfen bei der Entscheidung wenig.

Schwitteck Thomas

deutsch
english
Interaktive Tourenkarte in neuem Fenster öffnen